Und jetzt erst recht!

Zugriffe: 56
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Bewertungen 0.00 (0 Abstimmungen)
Ressourcen aktivieren, Verhinderer austricksen!


Gerade zu Beginn eines neuen Jahres nehmen wir uns vor, endlich bestimmte Vorhaben in die Tat umzusetzen, doch spätestens im Februar ist der Elan wieder verflogen. Wer kennt das nicht: Ich nehme mir etwas fest vor und setzte es dann nicht um. Ob es ums Aufräumen, Tanzen, Job-/Partnerwechsel geht, der anfängliche Impuls verpufft in dem Moment, wo es um die Umsetzung geht. Dabei spricht alles für das neue Vorhaben: Wohlgefühl, Befreiung… Doch anscheinend setzt innerlich eine starke Macht alles daran, das Projekt zu vereiteln.


In einem Seminar des Frauenbüros des Saarpfalz-Kreises, das am Samstag, 27. Januar von 10 bis 17 Uhr stattfindet, begibt sich die Dorothe Schank gemeinsam mit den Teilnehmerinnen auf die Suche nach den Ursachen. Die Dozentin, ihres Zeichens Coach und Unternehmensberaterin unterstützt dabei, die jeweiligen Kräfte im Innern aufzuspüren, die einen Aufbruch verhindern. Sie ist dabei behilflich, sie zu entmachten und in sprudelnde Kraftquellen zu verwandeln.

Das Entgelt beträgt für Teilnehmerinnen der Koordinierungsstelle Frau & Beruf, die aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert wird, 55 Euro (erm. 42 Euro), für Teilnehmerinnen am Coaching und Mentoring jedoch nur 20 Euro.


Infos und Anmeldung bis zum 19.01.18: Frauenbüro des Saarpfalz-Kreises, Tel. Nr. 06841/104-7138; Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.


 

Kommentar schreiben

Kommentar-Regeln

Es versteht sich, dass Beiträge mit sittenwidrigem oder rechtswidrigem Inhalt auf unserem Server nicht geduldet werden.
Sie verpflichten sich, keine Beiträge zu veröffentlichen, die gegen geltendes deutsches Recht verstoßen.
Wir erwarten, dass Sie einen höflichen und sachlichen Ton wählen.
In Kommentaren ist Lob ebenso willkommen wie scharfe, sachbezogene Kritik. Alle Kommentare von Schmähkritik werden jedoch nicht akzeptiert. Ebenso tolerieren wir keine Angriffe auf Personen in herabsetzender Form.
Weiterhin unerwünscht sind anstößige Bemerkungen, Fäkalsprache, sexistische Begriffe, rassistische Inhalte oder Anstoß erregende Formulierungen.
Eine anonyme Kommentierung wird von uns nicht veröffentlicht, stehen Sie zu dem was Sie meinen.

Wir behalten uns vor, Ihren Zugang zeitweilig oder auf Dauer zu sperren, wenn Sie die Regeln missachten.

Ihr Team vom Stadtmagazin "es Heftche"®


Sicherheitscode
Aktualisieren

weihnachtslandschaft